Honorar

Die Kosten für meine Leistungen rechne ich privat mit Ihnen ab. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach, ob und in welcher Höhe sie die Kosten für eine Psychotherapie erstattet.

Eine Kostenübernahme durch private Krankenkassen sowie Zusatzversicherungen ist möglich. Bitte achten Sie darauf, dass Punkt 19 der Gebührenordnung für Heilpraktiker eingeschlossen ist. Ihre Krankenkasse kann Ihnen dazu Auskunft geben. Das Honorar wird pro Therapiestunde (60 Minuten) oder pro Sitzung erhoben und ist abhängig von den jeweiligen Vorbedingungen. Für nicht mindestens einen Tag im Voraus abgesagte Termine wird ein Ausfallhonorar in Höhe des vereinbarten Stundensatzes berechnet.

Ihre Investition

Auch wenn das Honorar nicht von einer Krankenkasse übernommen werden sollte, machen Sie sich bewusst, dass eine Therapie immer eine gute Investition in Ihre aktuelle Situation, Ihr Leben ist, die sich in vielfacher Weise auszahlen wird.


Einzelberatung/Erziehungsberatung

1 Stunde 60 €

Paarberatung

1 Stunde 90 €

Den genauen Zeitrahmen vereinbaren wir telefonisch oder in einem Erstgespräch.

 

STEP-Elterntraining in der Gruppe

10 Einheiten mit jeweils 2 Stunden incl. Unterlagen 210 € /Ehepaare 310 €

Seminare/Vorträge

Nach Vereinbarung

 

Bei finanziellen Engpässen kann eine Ermäßigung auf Anfrage erfolgen.

Für Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse

Leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen derzeit in der Regel nicht die Kosten in Privatpraxen für Psychotherapie.

In Einzelfällen gibt es die Möglichkeit über das sogenannte Kostenerstattungsverfahren. Es ist relevant für gesetzlich versicherte Patienten und steht im Zusammenhang mit den knappen Plätzen für Psychotherapie. Das Verfahren eröffnet Mitgliedern der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) eine realistische Chance, auch in einer Privatpraxis behandelt zu werden, wenn sie keinen Platz bei einem kassenzugelassenen Psychotherapeuten in ihrer Umgebung zeitnah finden. Dabei wird der aktuelle Kassensatz von der GKV übernommen. Das wäre von Ihnen mit Ihrer Krankenkasse im Vorfeld abzuklären.

Private Krankenversicherung, Beihilfe oder Zusatzversicherung

Die Kosten für die Therapie werden bei Vorliegen einer Indikation (also einer begründeten Diagnose) in der Regel von den privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe übernommen. Die Beihilfe sowie einige private Versicherungen erwarten nach den ersten fünf Sitzungen einen ausführlichen Antrag auf Kostenübernahme weiterer Sitzungen. Gerne unterstütze ich Sie hierbei.

Als Privatversicherter hängt die Kostenerstattung immer von dem Vertrag ab, den Sie mit Ihrer Versicherung abgeschlossen haben. Bitte erkundigen Sie sich in jedem Fall vor Antritt der Therapie, ob Ihre private Krankenversicherung die Kosten für die Behandlung einer Heilpraktikerin für Psychotherapie übernimmt und ob ein entsprechender Antrag notwendig ist.

Wenn Sie die Honorarnote als Privatzahler nicht an Ihre Versicherung weitergeben möchten, unterliegen Sie auch keinen Formalitäten und können alle Leistungen ohne Einschränkungen beanspruchen.